Entwicklung der Grundstückspreise im Landkreis Freising

Neue Bodenrichtwerte veröffentlicht

Der Gutachterausschuss für die Ermittlung von Grundstückswerten im Landkreis Freising hat die neuen Bodenrichtwerte zum Stichtag 31. Dezember 2018 ermittelt. Das teilt das Landratsamt Freising in einer Medieninformation mit. Dabei handelt es sich um durchschnittliche Lagewerte für den Quadratmeter unbebauter Grundstücksflächen für Wohn- und Gewerbebauland sowie für landwirtschaftliche Flächen, die entsprechend gesetzlicher Vorgaben alle zwei Jahre ermittelt werden. Grundlage dafür sind die tatsächlich im Landkreis Freising getätigten Verkäufe aus den Jahren 2017 und 2018, die von der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses sorgfältig erfasst und nach verschiedenen Kriterien ausgewertet werden. Die Mitglieder des Gutachterschusses ermitteln die Bodenrichtwerte objektiv und sachverständig, um den Grundstücksmarkt für Jedermann transparenter zu machen.

Während im gewerblichen Bereich bis auf wenige Ausnahmen die Preise stagnieren oder nur mäßig steigen, muss man für landwirtschaftliche Flächen nahezu im gesamten Landkreis spürbar tiefer in die Tasche greifen als noch Ende 2016. Im Bereich Wohnen teilt sich der Landkreis weiterhin in eine hochpreisige Süd- und eine (noch) erschwinglichere Nordhälfte. Aber der Münchner Speckgürtel und mit ihm die hohen Immobilienpreise breiten sich immer weiter Richtung Norden aus. Wer sich noch ein Häuschen leisten möchte, nimmt in Kauf immer weiter auszuweichen, achtet aber verstärkt auf eine gute verkehrliche Anbindung und ist auch bereit, dafür mehr zu bezahlen. Im Bereich der Hauptverkehrsachsen – ob Schiene oder Straßenverkehr –   zeigen sich die höchsten Preiszuwächse.

Aktuelle Bodenrichtwerte auch im städtischen Liegenschaftsamt einsehbar

Wer sich für die aktuellen Bodenrichtwerte interessiert, hat jetzt noch die Möglichkeit, sich diese bei der Stadt Freising kostenfrei anzusehen im Amt für Liegenschaften und Wirtschaftsförderung.  Dort sind sie bis 17. Oktober während der allgemeinen Öffnungszeiten (Montag bis Freitag von 8 bis 12 Uhr und Donnerstag von 14 bis 17.30 Uhr)  ausgelegt. Danach können die Bodenrichtwerte als Einzelauskünfte oder auch als gebundene Liste mit umfangreichem Kartenwerk (207 Seiten) gegen Gebühr bei der Geschäftsstelle des Gutachterausschusses erworben werden. Nähere Auskünfte gibt es unter Telefon 08161/600-716, -717, -718 oder per E-Mail an gutachterausschuss@kreis-fs.de. Demnächst ist auch eine Online-Abfragemöglichkeit über das Bodenrichtwertinformationssystem BORIS.Bayern geplant, ein genauer Termin steht derzeit aber noch nicht fest.

Nach oben