Auszahlung des Kurzarbeitergeldes hat höchste Priorität

Agentur für Arbeit setzt zusätzliches Personal ein

Die Nachfrage nach Kurzarbeitergeld ist auch im Bezirk der Agentur für Arbeit Freising sehr hoch. In den Monaten März und April haben lautg einer Medieninformation der Arbeitsagentur Freising bisher insgesamt über 3.000 Betriebe Kurzarbeit angezeigt. "Jetzt kommt es darauf an, dass die Unternehmen so schnell wie möglich das Kurzarbeitergeld überwiesen bekommen", erklärt Nikolaus Windisch, Chef der Arbeitsagentur und ergänzt: "Wir tun alles dafür, denn die Existenzsicherung hat in Corona-Zeiten für uns die höchste Priorität."

Obwohl sehr viele Betriebe die Kurzarbeit angezeigt haben, gehen die Anträge und Abrechnungen für Kurzarbeit derzeit laut Arbeitsagentur nur zögerlich ein. Nikolaus Windisch appelliert an die Unternehmen, diese Unterlagen möglichst schnell einzureichen, damit die finanzielle Unterstützung rasch wirken kann. Darauf sei die Agentur für Arbeit eingestellt. "Für die Bearbeitung von Kurzarbeitergeld-Anliegen setzen wir zusätzliches Personal aus anderen Bereichen ein. Teilweise wird auch am Wochenende gearbeitet, um eine zeitnahe Auszahlung zu gewährleisten“, so Nikolaus Windisch.  

Die wichtigsten Punkte zur Kurzarbeit hat die Arbeitsagentur auf ihrer Webseite zusammengestellt. Außerdem hat die Bundesagentur für Arbeit eine App 'Kurzarbeit' entwickelt, die Arbeitgebern das Versenden von Anzeigen und Anträgen für das Kurzarbeitergeld erleichtert. Die App ist kostenlos auf allen Android- und Apple-Endgeräten erhältlich. 

Nach oben