Ausstellung "Sichtweisen" in der Stadtbibliothek

Besondere Werke sorgen bis 29. Februar für neue Blickwinkel

Die Stadtbibliothek freut sich, die neue Ausstellung "Sichtweisen" mit Werken von Anja Eichler und Sibil Ospina präsentieren zu dürfen. Vor sechs Jahren lernten sich die zwei Künstlerinnen bei einem Treffen der Freisinger Hobbykünstler kennen und schätzen. Sie bringen in ihrer Ausstellung die Betrachtenden – jede auf ihre Art –  zu neuen "Sichtweisen" auf ihre Umwelt. Zur Finissage am Freitag, 28. Februar 2020, um 19 Uhr sind alle, die an Kunst und den beiden Künstlerinnen interessiert sind, herzlich eingeladen.

Südamerikanisches Temperament, dafür steht Sibil Ospina, Künstlerin aus Venezuela. Sie entdeckt Dinge, die oft übersehen oder nicht beachtet werden. Naturmaterialien, Verpackungen, sogar Eisstiele werden zu hochpräzisen graphischen Kompositionen, die dennoch spontan und sehr lebendig wirken.

Anja Eichler hat ihre Leidenschaft für Tiere, besonders für Pferde, zu ihrem Beruf und künstlerischen Mittelpunkt gemacht. Ihre Close-Ups lenken den Blick vom Großen auf das Detail. Schon ihre Zeichnungen mit Kugelschreiber und ihre Schraffurtechnik zeigen ungewohnte Perspektiven und manchmal bizarre Bewegungen. Gemeinsam haben beide Künstlerinnen bereits im Freisinger Asamfoyer, dem "Alten Gefängnis", dem Marstall sowie im Zollinger Rathaus ausgestellt.

Die Ausstellung in der Stadtbibliothek Freising, Weizengasse 3, kann bis Samstag, 29. Februar 2020, zu den üblichen Öffnungszeiten ohne vorherige Anmeldung besucht werden: dienstags von 10 bis 19 Uhr, mittwochs mit freitags von 10 bis 18 Uhr und samstags von 10 bis 14 Uhr.

Nach oben