Auftrag fest im Blick

Bürgerstiftung stellt Hilfseinrichtungen 200 Mundschutzmasken zur Verfügung

Auch wenn die Corona-Pandemie die Bürgerstiftung Freising heuer bereits zur Absage ihrer beiden Top-Benefizaktionen gezwungen hat, verlieren die Verantwortlichen den Auftrag der 2009 gegründeten Institution nicht aus den Augen. Mit Beginn der Maskenpflicht im gemeinsamen Eintreten gegen Verbreitung des Virus hat die Bürgerstiftung Freising 200 Mundschutzmasken fertigen lassen und an Freisinger Hilfs- und Beratungseinrichtungen mit regem Publikumsverkehr verteilt. "Beratung und Begleitung müssen weitergehen" unterstreicht die Bürgerstiftung. "Wo Hilfen nur im Austausch möglich sind, dürfen Rat- und Hilfesuchende nicht an einer fehlenden Maske scheitern."

Die Bürgerstiftung Freising ist im Agenda-21-Prozess entstanden als Idee von Bürger*innen für Bürger*innen. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Aktivitäten und Projekten zur nachhaltigen Entwicklung im Bereich der Stadt Freising – in der gegenwärtigen Situation aber ausdrücklich auch praktische Hilfe zur Soforthilfe.

Abgesagt werden mussten das Chorkonzert "FreiSING(T)", vormals geplant für 28. März, und der 10. Weihenstephaner Panoramalauf, vorgesehen für den 08. Mai 2020. Zustiftungen und Spenden für die wichtige Arbeit der Bürgerstiftung sind jederzeit möglich auf das Konto 25329251 bei der Sparkasse Freising, BLZ 700 510 03 (IBAN: DE39700510030025329251, BIC: BYLADEM1FSI). Informationen über die Bürgerstiftung Freising online unter https://buergerstiftung.freising.de.

Nach oben