Änderung der Abfuhr bei Gelben Säcken

Abholung ab Januar 2021 im 14-Tage-Rhythmus

Der Gelbe Sack wird im Landkreis Freising ab Januar 2021 alle zwei Wochen abgeholt. Darüber informiert das Landratsamt Freising in einer Medieninformation. Darin heißt es: "Seit der Gelbe Sack 1993 eingeführt wurde, führt die Verpackungsindustrie (das sind die sogenannten Dualen Systeme Deutschlands) die Abfuhr eigenverantwortlich im vierwöchigen Rhythmus durch. Das neue Verpackungsgesetz hat der Kommunalen Abfallwirtschaft nun ein 'Mitspracherecht' eröffnet, wie die Abfuhr künftig laufen soll. Ab dem kommenden Jahr konnte zu Gunsten der Bürger im Landkreis erreicht werden, dass der Gelbe Sack dann öfter weggefahren wird. Auch die Sackqualität wird sich deutlich verbessern. Einem ungewollten Aufreißen der Säcke und der damit verbundenen Umweltverschmutzung wird so vorgebeugt."

Das Landratsamt informiert desweiteren darüber, welche Art von Abfall in den Gelben Sack gehört: "Im Gelben Sack werden Verpackungen aus Metallen (Dosen, etc.), Kunststoffen (Joghurtbecher) und sogenannten Verbundstoffen (Milchkartons) gesammelt. Eine genauere Auflistung, was eingefüllt werden darf, befindet sich auf jedem Gelben Sack. Die richtige Trennung ist ziemlich einfach, wenn man bei der Sammelbeschreibung auf das Wort 'Verpackungen' achtet.

Nicht alle Verpackungen kommen in den Gelben Sack. Glasflaschen werden in den Glasiglus erfasst, Kartonagen kann man am Wertstoffhof abgeben oder in die Papiertonne werfen."

Nach oben