61. Vorlesewettbewerb

Anna Schmidt und Julius Backes lesen am besten

Der Bezirksentscheid für Oberbayern Nord im Rahmen des 61. Vorlesewettbewerbs wurde in Zusammenarbeit mit der Stadtbibliothek Freising durchgeführt. Sieger*innen waren schon alle Teilnehmer*innen, denn sie hatten zuvor den Wettbewerb auf Ebene der Landkreise und kreisfreien Städte für sich entschieden. Nachdem im März bedingt durch Corona alle Schulen schließen mussten und Veranstaltungen nur unter großen Einschränkungen möglich waren, hatte der Wettbewerb pausiert. Jetzt wurde er in digitaler Form fortgesetzt. Vom 28. Juli bis zum 20. August 2020 konnten die Schüler*innen ihre dreiminütigen Vorlese-Videos einreichen.

Herzlichen Glückwunsch! Anna Schmidt (Landkreis Freising) und Julius Backes (Landkreis Landsberg) sind die besten Vorleser*innen im Bezirk Oberbayern Nord und haben sich mit ihren Lesekünsten für den Landesentscheid des Vorlesewettbewerbs des Deutschen Buchhandels qualifiziert.

Mit insgesamt rund 600.000 Teilnehmenden jährlich ist der seit 1959 stattfindende Vorlesewettbewerb einer der größten Schülerwettbewerbe Deutschlands. Er wird von der Stiftung Buchkultur und Leseförderung des Börsenvereins veranstaltet und steht unter der Schirmherrschaft des Bundespräsidenten. Begeisterung für Bücher in die Öffentlichkeit zu tragen, Freude am Lesen zu wecken sowie die Lesekompetenz von Kindern zu stärken, stehen im Mittelpunkt des Vorlesewettbewerbs. Der Wettbewerb wird gefördert vom Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend. Die Etappen führen über Stadt-/Kreis-, Bezirks- und Länderebene bis zum Bundesfinale in Berlin.

Der aktuelle Stand des 61. Vorlesewettbewerbs sowie alle Infos, Termine und teilnehmenden Schulen sind auf www.vorlesewettbewerb.de zu finden.

Nach oben