Die Bürgerstiftung Freising ist eine gemeinnützige Stiftung von Bürger*innen für die Bevölkerung der Stadt Freising, die im Dezember 2009 gegründet wurde. Auf dieser Seite erhalten Sie einen Überblick über die Ziele und über aktuelle Projekte. Zur eigenen Webseite der Bürgerstiftung führt ein Link am Ende dieser Seite.

Gründung und Ziele

Bei einer festlichen Abendveranstaltung am 11. Dezember 2009 fiel der Startschuss: Die "Bürgerstiftung Freising" wurde gegründet. Die Bürgerstiftung Freising ist im AGENDA21-Prozess entstanden als Idee von Bürger*innen für Bürger*innen. Zweck der Stiftung ist die Förderung von Aktivitäten und Projekten zur nachhaltigen Entwicklung im Bereich der Stadt Freising, vorrangig Projekte für

  • Kinder
  • Jugendliche
  • Senior*innen
  • sozial Benachteiligte
  • Integration
  • Kulturarbeit
  • Ökologie
  • Klimaschutz

Die Bürgerstiftung Freising orientiert sich in ihrer Arbeit an der Vision einer nachhaltigen Entwicklung der Stadt Freising - einer Entwicklung, die in ihrem lokalen Handeln sozial, ökologisch und ökonomisch tragfähig ist und somit einer globalen Verantwortung gerecht wird. Ein solches nachhaltiges Handeln in Freising setzt die Stärkung von Eigenverantwortung, Gemeinsinn und Beteiligung der Bürger*innen voraus. Die Bürgerstiftung Freising hilft, diese Positionen in der Gesellschaft der Stadt Freising zu entfalten.

Mit einem Gründungskapital von 59.150 Euro wurde die Grundlage geschaffen, jetzt Schritt für Schritt Kapital aufzubauen, das in seiner Substanz erhalten bleibt und dauerhaft gesicherte Erträge abwirft. Nur diese Erträge werden für die Zwecke der Bürgerstiftung verwendet. Zustiftungen zur Mehrung des Kapitals sind ebenso möglich wie Spenden, die unmittelbar in Projekte fließen, die von der Bürgerstiftung Freising unterstützt werden.


Herbstempfang

Traditionell veranstaltet die Bürgerstiftung Freising alljährlich einen Herbstempfang, bei dem sich Referent*innen zu interessanten Themen äußern und der dazu genutzt wird, Rechenschaft abzulegen über die Tätigkeit der Stiftung.

Herbstempfang 2018

Regionalbischöfin Susanne Breit-Keßler war die Gastreferentin beim achten Herbstempfang der Bürgerstiftung. Sie plädierte in einer begeistert aufgenommenen Ansprache für Mut und Zivilcourage, für Nächstenliebe und das Eintreten für andere. Oberbürgermeister Tobias Eschenbacher war von der  „enthusiastischen und engagierten Rede“ ebenfalls sehr angetan.

Auch die Bürgerstiftung Freising ist ein Mutmacher: Ihr Engagement stifte Lebensqualität und sei „eine Investition für ein gesellschaftliches Miteinander“, unterstrich Vorstandsvorsitzender Florian Herrmann in seinem Grußwort. Mehr als 200 Stiftungen existierten bereits in Deutschland. Darin spiegle sich das Bedürfnis der Menschen wider, ihre unmittelbare Lebenswelt selbst zu gestalten, ganz nach dem Motto „Think global, act local“. Im Dezember 2009 gegründet mit einem Startkapital von rund 59.000 Euro, hat sich das Vermögen der Bürgerstiftung mittlerweile fast vervierfacht auf knapp 250.000 Euro. Besonders hilfreich sind Spenden, weil angesichts der niedrigen Zinsen keine Erträge zu erzielen sind. Eine Vielzahl von Projekten hat die Stiftung seither unterstützt.

Bildergalerie vom Herbstempfang 2018


Ihr Kontakt

Bürgerstiftung Freising
c/o Stadt Freising
Karl-Heinz Wimmer
Amtsgerichtsgasse 6
85354 Freising


info@buergerstiftung-freising.de
Telefon: 08161/54-45500


Weiterführender Link

Nach oben