Bild Logo Stadtbibliothek



Peter Thomas: „Das Waisenhaus Bäderl“

Nachtrag zur Veranstaltung

Peter Thomas übergibt die Einnahmen aus seiner Lesung an die
Leitung des Kinderheims St. Klara



Peter Thomas, Simone Tomczyk, Susanne Beck



Am Freitag, 26.09.2014 stellte Peter Thomas im Veranstaltungsraum der Stadtbibliothek Freising im Rahmen einer unterhaltsamen „Revue der Nachkriegszeit“ sein autobiographisches Büchlein „Das Waisenhaus Bäderl “ sowie den Folgeband „Vom Bäderl zum Bäda : Leben und Werden in Freising“ vor.

Kreisheimatpfleger Rudolf Goerge las gekonnt einige von ihm ausgewählte Geschichten aus beiden Bücher vor und wies dabei ausdrücklich auf die Bedeutung solcher authentischer Aufzeichnungen für die lokalgeschichtliche Erinnerung hin. Seine ergänzenden Hinweise auf einige markante Persönlichkeiten aus der Nachkriegszeit wurden vom Publikum, in dem sich zahlreiche alteingesessene Freisinger Bürger befanden, zustimmend aufgenommen.

Musikalisch wurden die Kostproben aus beiden Büchern umrahmt von Peter Thomas und dem Singkreis aus dem Furtner Bräu, die live und mitreißend bekannte Schlager aus der Nachkriegszeit darboten.

Zusätzliche amüsante Einlagen bildeten einige Sketche mit zeitgenössischer Werbung, gespielt von Peter Thomas, seiner Tochter Doris Ruf und von Vroni Baier vom Singkreis Furtner Bräu.

Anstelle eines Eintritts konnten die Besucher zu Gunsten des Kinderheims St. Klara, Veitsmüllerweg 13, eine Spende nach eigenem Ermessen tätigen.

185.- € kamen so zusammen. Am 04.11.2014 wurde diese Summe in der Stadtbibliothek an die Bereichsleitung des Kinderheims, Frau Simone Tomczyk übergeben. Frau Tomczyk nahm die Spende dankend entgegen und versicherte, das Geld bestens für den Kauf von Jugendmedien oder die Finanzierung gemeinsamer Freizeit-Unternehmungen der Kinder einsetzen zu können.

 

 



Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender