Theaterfreuden für Kinder in der Luitpoldhalle

Programm Kindertheater (pdf)
Zum Download des Kindertheater-Programms (pdf) auf das Bild klicken

Wegen der Sanierung des Asamgebäudes ist das Freisinger Theaterprogramm für Erwachsene in die Luitpoldhalle umgezogen. Und natürlich zieht auch das Kindertheater dort hin. Dabei wird – wie bei den „Großen“ – die gleiche schöne Raum-in-Raum-Lösung für die kleinen Zuschauer/-innen eine angenehme Atmosphäre schaffen, um die vier spannenden Aufführungen der Saison 17/18 richtig genießen zu können (Beginn ist jeweils um 15 Uhr). Der Vorverkauf  läuft in der Touristinformation, Rindermarkt 20 (dort gibt’s auch die Spielzeitbroschüre), bei München Ticket und im Internet über tickets.vibus.de.


Eröffnet wird die Spielzeit am Donnerstag, 23. November 2017, mit einer Musicalproduktion. Das für seine fantasievollen Familienshows bekannte Theater Liberi aus Bochum inszeniert mit einer Adaption von Rudyard Kiplings Klassiker „Das Dschungelbuch“ eine moderne, kreative Fassung für Kinder (und Kindgebliebene):  Mithilfe seines treuen Freundes und Lehrers Balu und dem weisen Panther Baghira lernt Mogli die Gesetze des Dschungels. Dabei erlebt er den Urwald mit all seinen Schönheiten, aber auch den Gefahren.
Am Mittwoch, 06. Dezember 2017, sorgt das Wittener Kinder- und Jugendtheater mit der Aufführung von „Morgen, Findus, wird‘s was geben“ nach Sven Nordqvist für weihnachtliche Stimmung: Der kleine sprechende Kater Findus freut sich riesig auf Weihnachten, denn der skurrile Tüftler Pettersson hat ihm versprochen, dass der Weihnachtsmann kommt. Klar, dass Pettersson dadurch in Nöten ist. Er muss Ausreden finden – und einen sprechenden, sich bewegenden Weihnachtsmann erfinden, das muss er auch…
Das kleine Gespenst“ von Otfried Preußler am Freitag, 23. Februar 2018, wird ebenfalls vom Wittener Kinder- und Jugendtheater dargeboten: Eigentlich liebt das kleine Gespenst den Mond und die Nacht. Wäre es aber nicht schrecklich aufregend, die Welt einmal bei Tag zu sehen? Als das kleine Gespenst eines Tages um zwölf Uhr mittags aus der Truhe schwebt und Sonnenlicht erblickt, verfliegt die Freude schnell: Vom Sonnenstrahl schwarz verfärbt, sorgt es für ordentlich Wirbel, als Mensch und Gespenst aufeinander treffen.
Das Münchner Theater für Kinder führt am Donnerstag, 15. März 2018, „Pippi Langstrumpfs Abenteuer“ auf. Für Pippis Nachbarskinder Thomas und Annika ist sie die liebste Gefährtin, denn mit allen Schwierigkeiten wird sie spielend fertig. Ein Besuch in der Schule bestärkt Pippi in ihrer Ansicht, dass es sich ohne Unterricht viel besser leben lässt. Eine Einladung zu Frau Settergrens Kaffeekränzchen lässt Pippi vor Aufregung ganz aus dem Häuschen geraten. Doch wegen ihres ungezwungenen Benehmens wird sie zum Schrecken der alten Damen...

Veranstalter der vier Gastspiele ist das Kulturamt Freising. Die Luitpoldhalle, Luitpoldstraße 1, ist behindertengerecht und kann ebenerdig betreten werden. Ausreichend Parkplätze sind in der nahen Umgebung vorhanden.

05.07.2017

Abotheater 2017 / 2018

Theaterspielplan 2017/2018
Mit einem Klick auf das Bild können Sie den Theaterspielplan 2017/2018 herunterladen (pdf)
Raum-in-Raum-Lösung Luitpoldhalle
Raum-in-Raum-Lösung Luitpoldhalle

Die neue Abotheater-Saison 2017/18 in der Luitpoldhalle

Auch wenn die Freisinger Bürger in den nächsten Jahren wegen der dringend notwendigen Sanierung des Asamgebäudes auf das vertraute Ambiente des Asamtheaters verzichten müssen, geht das Theater(er)leben aber selbstverständlich weiter:

In der Luitpoldhalle wurde mit einer gefälligen Raum-in-Raum-Lösung die Voraussetzung für qualifizierte Theaterveranstaltungen geschaffen, die bis zur Wiedereröffnung des Asamgebäudes eine nahtlose Fortsetzung des Theaterbetriebes ermöglicht. Mit dem Spielplan 2017/18 hat das Kulturamt erneut ein Programm zusammengestellt, das die hohen Erwartungen des Freisinger Publikums fest im Blick hat. Namhafte Künstlerinnen und Künstler live erleben zu dürfen, das ist ein Luxus, den es auch in der neuen Saison in vollen Zügen zu genießen gilt! 
 
Zu sehen sind  beschwingte Komödien wie Kerle im Herbst und Aufguss, die großartigen Bühnenfassungen der beiden französische Kinohits Paulette und Monsieur Claude und seine Töchter – beides Komödien mit einem klugen Blick auf einen ernsten Hintergrund – und die Tragikomödie Arthur & Claire. Mit Ein brillanter Mord gibt es in dieser Saison einen richtigen Thriller im Programm; in Die Wanderhure zeigt das Ensemble von theaterlust wieder ein großes Historienspektakel. Terror war schon als Fernsehfilm ein brandaktueller Straßenfeger, Josef und Maria ist ein ergreifendes Schauspiel über zwei Menschen, die Entfremdung und Altersarmut trotzen, und in Ein Gespräch im Hause Stein… wird ein faszinierender Monolog über Goethe von der wunderbaren Anika Mauer dargeboten. Außer ihr beehren Stars wie Hardy Krüger jr., Hugo Egon Balder, Jeanette Biedermann, Ursula Buschhorn, Michel Guillaume und Jutta Speidel die Freisinger Theaterbesucher.

Die Adresse der Luitpoldhalle Freising ist Luitpoldstraße 1, 85356 Freising. Die Halle ist behindertengerecht und kann ebenerdig betreten werden. Ausreichend Parkplätze sind in der nahen Umgebung vorhanden.

Interessenten können sich Ihre Lieblingsplätze bis 24. August mit der Buchung eines übertragbaren Abonnements mit Stammplatzgarantie sichern:

im Kulturamt Freising, Luitpoldstraße 1a, 85356 Freising

Mo-Fr 9.00-12.00 Uhr, zus. Do 14.00-17.30 Uhr

Telefon (08161) 54 44-122, Fax  (08161) 54 54101, kultur©freising,de

Das Anmeldeformular zum Abotheater bekommen Sie im Kulturamt und in der Touristinformation, oder Sie können es auch hier herunterladen. Das Formular muss ausgedruckt und mit Originalunterschrift versehen im Kulturamt abgegeben oder per Post verschickt werden. Für die Vergabe der Aboplätze ist ein persönliches Erscheinen im Kulturamt oder eine telefonische Absprache vonnöten.

Ab 26. August läuft der freie Vorverkauf für die einzelnen Theateraufführungen in der Touristinformation Freising (08161/ 54 44-333) und auf http://tickets.vibus.de.

 

 

18.05.2017

Sanierung des Asamgebäudes: Kulturamt jetzt direkt bei der Luitpoldhalle

Kulturamtsleiter Adolf Gumberger (r.) und Sebastian Puff vor dem neuen Kulturamt. (Foto: Stadt Freising)
Kulturamtsleiter Adolf Gumberger (r.) und Sebastian Puff vor dem neuen Kulturamt. (Foto: Stadt Freising)

Die Generalsanierung des Asamgebäudes hat begonnen. Wie Tourismusamt und Touristinformation (jetzt: Rindermarkt 20),  das Steueramt und der Personalrat der Stadt Freising (beide jetzt: Verwaltungsgebäude an der Amtsgerichtsgasse 6) sowie die Verwaltung des Stadtmuseums (jetzt: Haus der Vereine, Major-Braun-Weg 12) musste auch das Kulturamt umziehen: Da die Luitpoldhalle in den nächsten Jahren die Hauptspielstätte des Kulturamtes ist und dort u.a. auch die beliebten Theateraufführungen stattfinden, sind die zugehörigen Fachbereiche jetzt ebenfalls in der Luitpoldanlage ansässig. Techniker und Hallenwarte haben Büros in einem neuen Anbau der Luitpoldhalle, das Kulturamt selbst befindet sich im vormaligen „Wachhäuschen“ des Festgeländes, also direkt gegenüber dem Haupteingang der Luitpoldhalle. Die neue Adresse des Kulturamts lautet Luitpoldstraße 1a, 85356 Freising, E-Mail-Adressen, Telefon- und Fax-Nummern haben sich nicht geändert.

Kulturamtsleiter Adolf Gumberger und sein Team stehen auch in ihren neuen Diensträumen zu den gewohnten Servicezeiten für Fragen und Anliegen rund um den Freisinger Kulturbetrieb und für die Vermietung der städtischen Spielstätten Lindenkeller und Luitpoldhalle zur Verfügung. Aktuell wird im Kulturamt intensiv an der Vorbereitung der Abotheater-Saison 2017/18 gearbeitet. Durch den Umzug der Theateraufführungen in die Luitpoldhalle ergibt sich dort in der eigens erarbeiteten, neuen „Raum-im-Raum-Lösung“ ein im Vergleich zum Asamtheater veränderter Bestuhlungsplan. Für die Theaterabonnentinnen und -abonnenten ist dadurch teilweise eine Neuvergabe ihrer Plätze notwendig. Theatergäste, die bereits ein Abo haben, werden dazu noch angeschrieben und können dann vor Ort die „Raum-im-Raum-Lösung“ begutachten und zusammen mit den Mitarbeitern des Kulturamts die Neuvergabe der Abo-Plätze begleiten. Für Neu-Abonnenten besteht die Möglichkeit, von Montag, 03. Juli, bis Donnerstag, 24. August 2017,  im Kulturamt ihre Plätze auszuwählen – ab Samstag, 26. August 2017, startet der freie Kartenvorverkauf für die  neue Theatersaison 2017/18 in der Touristinformation und über das Internet. Die neue Spielzeit beginnt am Freitag, 06. Oktober 2017 – das genaue Programm wird Anfang Juli vorgestellt.

Kontakt:

Kulturamt der Stadtverwaltung Freising
Luitpoldstraße 1a
85356 Freising

montags bis freitags von 9 bis 12 Uhr, donnerstags zusätzlich von 14 bis 17.30 Uhr
Telefon (0 81 61) 54-4 41 22, Fax  ( 0 81 61) 54-5 41 01, E-Mail: kultur©freising,de

 

 

Nach oben

Schnellfinder

Newsletter

hier anmelden

Veranstaltungskalender

Fahrplanauskunft

Start:
Ziel:
um:
:Uhr
am:
..